Am Maxtor 3-01. Maxtor Am Maxtor
Maxtor nennt man den Platz zwischen dem Vestnertorgraben und dem Maxtorgraben. Am heutigen Maxtor, das im Jahre 1856 durch die Stadtmauer gebrochen und nach Max II. von Bayern benannt wurde, stießen früher die vorletzte und letzte Stadtmauer am Fröschturm zusammen. Heute ist hier einer der Haupteingänge zur nördlichen Nürnberger Altstadt.
Bushaltestelle »Maxtor« am Webersplatz (August 2002)
Bushaltestelle «Maxtor» in der Tetzelgasse (September 2006)
Bushaltestelle «Maxtor» in der Tetzelgasse (September 2009)
Am Maxtor (September 2009)
Am Maxtor (September 2006)
Vestnertorgraben nahe Maxtor  (Juni 2002) Wegweiser am Maxtor  (Juni 2002)
Am Maxtor  (September 2009)
Turm am Maxtor «Schwarzes E» (September 2009)
Am Maxtor (September 2009)
Blick vom Maxtor auf den Maxtorgraben, links Einmündung der Maxfeldstraße (September 2009)
Herbst am Maxtorgraben (September 2009)
zurück zur Übersichtsseite: «Nürnberger Burgviertel - östlicher Teil»

Externe Maxtor-Links

zurück zum Seitenanfang
Maxtor (Wikipedia) Letzte Stadtbefestigung (Baukunst Nürnberg)
zur vorherigen Seite: «Am Ölberg (2)» zurück zur Übersichtsseite: «Nürnberger Burgviertel - östlicher Teil» zur nächsten Seite: «Webersplatz, Sieben Zeilen» zurück zum Seitenanfang Such- und Informationsseite Hauptmenü Manfred Wirth Homepage Manfred Wirth Kontaktadresse Email © Manfred Wirth 26.09.1998
zurück zur Eingangsseite: «Nürnberg - Burgviertel»

Letzte Aktualisierung: 24.11.2015 22:54:02