Dürerhase 2-36. Dürerhase & Ziehbrunnen Ziehbrunnen
Ein umstrittener, überlebensgroßer, einem Untier ähnelnder Hase wurde 1984 vor dem Pilatushaus aufgestellt und soll auf Dürers berühmtes Aquarell Bezug nehmen. Jürgen Görtz wollte mit dieser provozierenden Bronzeplastik den Dürernatualismus überwinden. Die Plastik soll als Antwort für den millionenfach reproduzierten Dürenhasen verstanden werden, der durch seine volkstümliche Beliebtheit, seine Allgegenwärtigkeit zum bedrohlichsten Monster unserer Kunstgeschichte (so behauptet Jürgen Görtz) geworden ist. Es bleibt dem jeweiligen Betrachter überlassen, ob er Gemeinsamkeiten erkennt.
Ein Ziehbrunnen, der hier am ursprünglichen Ort rekonstruiert wurde, darf auf diesem Platz nicht fehlen. Er erinnert an die fast 1200 Zieh- und Pumpbrunnen, die noch 1810 auf dem Boden der Innenstadt standen.
Dürerhase (April 2011)
Dürerhase (Juli 2016)
Dürerhase auf dem Tiergärtnertorplatz (Juni 2012)
Ziehbrunnen auf dem Tiergärtnertorplatz (Juni 2012)
Ziehbrunnen (Juli 2016)
Ziehbrunnen auf dem Tiergärtnertorplatz (Juli 2002)
Ziehbrunnen beim Tiergärtner Tor österlich geschmückt (Ostern 2011)
zur vorherigen Seite: «Buntes Leben & Treiben auf dem Platz BEIM TIERGÄRTNERTOR» zurück zur Übersichtsseite: «Das Burgviertel - westlicher Teil» zur nächsten Seite: «Restaurant ZUR SCHRANKE» zurück zum Seitenanfang Such- und Informationsseite Hauptmenü Manfred Wirth Homepage Manfred Wirth Kontaktadresse Email © Manfred Wirth 26.09.1998
zurück zur Eingangsseite: «Nürnberg - Burgviertel»

Letzte Aktualisierung: 21.07.2017 23:18:45